Optimale Zielerfassung

PRESSE-INFORMATION

Nr. 03/10

 

Optimale Zielerfassung

Drückjagd-Zielfernrohre von DDoptics für gehobene Ansprüche

Chemnitz/Lichtenwalde, 16. September 2010 – Entscheidende Vorteile bei Drück- und Bewegungsjagden bieten die Zieloptiken der Reihe „Gazelle“. Der exzellent wahrnehmbare rote bzw. grüne Glasfaser-Leuchtpunkt, ein weites Sehfeld von bis zu 32 Metern, die robuste Verarbeitungsqualität, scharfe, brillante und kontrastreiche Bildauflösung mit hoher Lichtstärke geben dem Jäger hohe Sicherheit bei der schnellen Zielaufnahme und beim flüchtigen Schießen. Anbieter der Zieloptiken (1-4 x 24 und 1,5-6 x 42) ist die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG.

Speziell für Drück- und Bewegungsjagden gelten Zielfernrohre mit Vergrößerungskombinationen von 1(,5) bis 4 und/oder 6 bei 24- bis 42-mm-Objektiven als Alleskönner beim Flüchtigschießen. Sie können wegen des relativ kleinen Objektiv-Durchmessers tief montiert werden, so dass die Waffe mit der Visierlinie gut im Anschlag liegt. Gleichzeitig bieten sie weite Sehfelder und große Austrittspupillen, was in Verbindung mit der relativ hohen Lichtstärke gerade bei Waldjagden vorteilhaft ist.

Robuste Allrounder

Die absolut wasserdichten und gegen Innenbeschlag garantiert geschützten Zieloptiken der Reihe „Gazelle“ sind so ausgelegt, dass sie den heutigen gut organisierten Bewegungsjagden in vollem Umfang gerecht werden. In der Variante 1,5-6 x 42 sind Schüsse auch um die 100 Meter zu verantworten. Z.B. wenn das Wild weit von den vor den Einständen gut postierten Jägern zieht oder auch verhofft. Die Aluminiumrohre sind einteilig und kratzfest harteloxiert und mit ihren dicken Wandungen besonders stabil und robust.

Leuchtabsehen bietet perfekten Überblick

Das Duplex-Leuchtabsehen befindet sich in der Okularbildebene (2. Bildebene) und bleibt damit in jeder Vergrößerungseinstellung gleich groß. Eine optimale Lösung, wenn es darum geht, den schnellen Schuss auf kurze Distanz optimal zu setzen, weil das Absehen ohne Ablenkung einen perfekten Überblick gewährleistet und das Auge automatisch zur Fadenkreuzmitte geleitet wird. Die Zieloptiken funktionieren bis auf 100 m parallaxefrei.

Für die Verstellung des Absehens bedarf es keinerlei Hilfsmittel. Pro Klick verstellt sich das Absehen um 0,25 Winkelminuten (MOA, minute of angle), also um 7,3 Millimeter auf 100 Meter. Die Klickverstellung arbeitet dabei absolut wiederholgenau und lässt sich nach dem Einschießen auf Null zurückstellen für den Fall, dass mehrere Laborierungen genutzt werden.
Zur Vergrößerung/Verkleinerung des Absehens befindet sich auf dem Okular der Wechselring. Er ist 15 mm breit, fein geriffelt und erhöht damit Grifffestigkeit und Rutschsicherheit. Die schwere Verstellung des Wechselrings ist vom Anbieter gewollt, um eine unbeabsichtigte Verstellung auszuschließen. Dafür erleichtert ein bequem handbarer Nocken am Wechselring das Drehen.

Leuchtpunkt für die schnelle Zielaufnahme

Die Leuchteinheit der „Gazelle“-Zielfernrohre sitzt hinter dem Absehen-Wechselring, stört aber aufgrund der geringen Höhe von 10 mm bei der Betätigung des Wechselrings nicht. Der rote (optional auch grüne) Leuchtpunkt lässt sich stufenlos um 100 Prozent dimmen


, bis das menschliche Auge ihn nicht mehr wahrnehmen kann. Das Absehen wirkt dann wie bei einer Zieloptik ohne Leuchteinheit. Angenehm: Bei ausgeschaltetem Leuchtpunkt ist kein schwarzer Punkt zu sehen. Die exakte Dimmbarkeit erreicht DDoptics gegenüber Konkurrenzprodukten dadurch, dass die Leuchteinheit innerhalb der Kennlinie betrieben wird. Dazu wird die Spannung der 3-Volt-Lithium-Knopfzellenbatterie (CR 2032) halbiert. Schöner Nebeneffekt neben dem Vorteil, dass der Leuchtpunkt exakt gleichmäßig geregelt wird: Die Lebensdauer der Leuchteinheit erhöht sich deutlich.
Seit kurzem werden die „Gazelle“-Zielfernrohre mit Spezialleuchtdioden ausgestattet, die eine Endhelligkeit von bis zu 4.500 mcd (milli-Candela) erreichen (ca. 70 Prozent über den Standardleuchtwerten) und sich darüber hinaus (auf Kundenwunsch lieferbar) bis zur Nachtsichtgerätetauglichkeit dimmen lassen.

Die Leuchteinheit basiert auf echter Glasfasertechnologie. Das Licht wird also mittels eines Glasfaserstranges zum Mittelpunkt des Absehens geleitet. Vorteil: Da sich das Licht ausschließlich in dem Glasfaserstrang befindet, sind unerwünschte Neben- und Überblendeffekte ausgeschlossen. Bei aktiviertem Leuchtpunkt stören also weder lästiges Überstrahlen oder Reflexionen. Das verhilft zum schnellen Zielen und erhöht die Trefferquote deutlich.

Spitzenwert bei der Lichttransmission

Die voll vergütete Optik der „Gazelle“-Zielfernrohre lässt keine Wünsche offen. Unabhängige Experten haben bei der Lichtdurchlässigkeit 93,3 Prozent (Tag) bzw. 91,6 Prozent (Nacht) gemessen. Das Bild ist scharf, kontrastreich und farbtreu, bietet sehr gute Randschärfe und ist völlig reflexfrei (selbst bei dem bei Bewegungsjagden nicht unüblichen Gegen- oder Schneelicht). In Kombination mit dem Sehfeld (31,7 m bis 7,3 m bzw. 21 m bis 5,6 m) und den Vergrößerungsmöglichkeiten finden die Zielfernrohre damit nicht nur einen optimalen Einsatz für den sicheren Schuss auf kurze Distanz, sondern auch für ein sicheres Ansprechen.

Geringe Visierlinienabweichung, hohe Schussfestigkeit

Die für in der Okularbildebene liegende Absehen typische und unvermeidliche Treffpunktverlagerung beim Vergrößerungswechsel liegt bei den „Gazelle“-Zieloptiken bei unter 20 mm (auf 100 m). Dieser Wert ist für den jagdlichen Einsatz völlig unerheblich und liegt im Bereich renommierter Markenprodukte. Beim Test auf dem Schießstand erwiesen sich die Zielfernrohre als absolut schussfest. Nach 20 Schuss mit dem Kaliber .450 Dakota und über 100 Schuss mit dem Kaliber .308 Win. konnten unabhängige Experten keinerlei Dejustierung messen.

Augenabstand und Dioptrieneinstellung

Der Augenabstand beträgt 100 mm, womit der Einsatz starker Kaliber gesichert ist. Zusätzlich ist das Okularende mit einem geriffelten Gummiring „entschärft“, an dem sich auch die Dioptrieneinstellung (-3 bis +3) befindet.

Gewicht und Größe

Der Rohrdurchmesser beträgt standardmäßig 30 Millimeter. Die Gesamtlänge der Zielfernrohre beträgt je nach Modell zwischen 262 mm und 285 mm, das Gewicht zwischen 470 g. und 540 g.

Garantie und Preis

DDoptics gewährt auf die Zielfernrohre der Reihe „Gazelle“ eine Garantie von 30 Jahren. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 719,00 Euro bzw. 769,00 Euro (jeweils inkl. MwSt.).
Erhältlich beim Anbieter (www.ddoptics.de) oder im sortierten Fachhandel.


Text und Bilder können Sie von http://www.fuchs-pressedienst.de herunterladen und von dort weitere Informationen zur Thematik als RSS-Feed abonnieren.

Die DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG, im Jahr 2007 gegründet, ist spezialisiert auf die Entwicklung und den Vertrieb von optoelektronischen Geräten und Instrumenten. Zum Produktportfolio gehören Ferngläser, Spektive, Zielfernrohre und Nachtsichtgeräte für den Profi-Einsatz. Innovative Entwicklungen und höchste Qualität bei einem konkurrenzlosen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen immer mehr Naturliebhaber, Jäger, Ornithologen und Outdoorfreaks.

Weitere Informationen:

DDoptics Optische Geräte & Feinwerktechnik KG   
Axel J. Drescher
August-Bebel-Str. 22b
09577 Lichtenwalde
Tel.: (03 72 06) 89 71 20
Fax: (03 51) 417 22 30 99
info@ddoptics.de
www.ddoptics.de

Pressekontakt:

Fuchs Pressedienst und Partner, Journalisten PartG   
Franz Xaver Fuchs
Narzissenstr. 3 b
86343 Königsbrunn
Tel.: (0 82 31) 609 35 36
Fax: (0 82 31) 609 35 37
info@fuchs-pressedienst.de
www.fuchs-pressedienst.de

© 2017 Fuchs Pressedienst und Partner

Please publish modules in offcanvas position.